Aktuelles / Veranstaltungen

Wie überleben Menschen im Kosowo?

04.05.2017

Eine Veranstaltung am  Mittwoch, den 10. Mai um 20 Uhr im Gemeindehaus.
Der Kosovo, die kleinste Republik Südeuropas, wurde im Herbst 2015 zum sicheren Herkunftsland erklärt. Doch die meisten der 1,8 Millionen Kosovaren sind bitterarm, resigniert und ohne Perspektive. Zudem werden Minderheiten bis heute verfolgt und diskriminiert. Dennoch müssen Menschen, die während des Krieges u.a. nach Deutschland geflohen waren, in ihre frühere Heimat zurückkehren. Darunter sind auch Familien, die von den Freiwilligen des Runden Tisches – Flüchtlingshilfe Blankenese betreut wurden, deren Kinder die hiesige Bugenhagenschule besuchten.
Wie geht es den Jugendlichen und ihren Eltern in Pristina, Lipljan und Podujewo heute? Ute Holst, ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagiert, war vor Ort und berichtet von ihren Erfahrungen.
Zum Einstieg zeigen wir den Kurzfilm "Shok", eine britisch-kosovarische Koproduktion, 2016 für den Oscar nominiert. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte, spielt während des Kosovokonflikts Ende der 90er Jahre und handelt von der Freundschaft zweier Jungen, die ums Überleben kämpfen.
Wir laden Sie herzlich ein, den Kurzfilm (21 Minuten) mit uns gemeinsam anzuschauen und danach mit uns ins Gespräch zu kommen.

Tolles Benefizkonzert des Deutsch-Japanischen Forums Elbe - Der Runde Tisch bedankt sich!!

23.04.2017

Am Ostermontag, dem 17. April, fand ab 16 Uhr im Clubraum des DJFE ein wunderbares Freundschaftskonzert statt! Aus  drei Ländern stammten nämlich die Künstlerinnen und Künstler, die den knapp 40 anwesenden Gästen ein ebenso anspruchsvolles wie hervorragendes klassisches Musikprogramm boten. Und neben dem Kunstgenuss wurde auch viel für in Not geratene Menschen getan, denn der Erlös der Veranstaltung (der Eintritt war frei, aber es wurde fleißig gespendet) ging über den Runden Tisch Blankenese e. V. direkt an die Arbeit für die Flüchtlingshilfe im Hamburger Westen.
Der Nachmittag stand unter der musikalischen Leitung der Pianistin Rikako Oka, die auch für die sehr schöne Klavierbegleitung fast aller Stücke verantwortlich zeichnete. Der Beginn des Konzertes war sofort sehr anspruchsvoll, als Lennart Beck mit seiner Violine drei Stücke von J.S. Bach, Karol Szymanowski und C. Saint-Saens vortrug, gefolgt von der Sonate für Trompete und Klavier von Eric Ewazen, gespielt vom Trompeter Daiichiro Mori.
Die Pause, die zu intensiven Gesprächen genutzt wurde, war eingerahmt von be- und verzaubernden Liedern der Mezzosopranistin Mana Abe - vor der Unterbrechung deutsche Lieder von Gustav Mahler und Johannes Brahms, danach japanische Stücke von Kosaku Yamada, Rentaro Taki und Teiichi Okano. Den würdigen Abschluss eines Kulturgenusses bildete die Cello-Sonate Nr. 2 von Nikolay Myaskovsky, vorgetragen vom Cellisten Nariman Akbarov. Alle jungen Damen und Herren wurden zu recht mit großem Applaus geehrt.
Bevor sich die Gäste verabschiedeten, wurde noch der Erlös von genau 400 € an die Vertreter des Runden Tisches Blankenese übergeben, die im Laufe des Nachmittags auch noch einen kurzen Einblick in die Arbeit dieses Vereins gegeben hatten. Und alle stimmten überein, dass dies sicherlich nicht die letzte Veranstaltung ihrer Art gewesen war; sehr gerne werden wir immer mal wieder ein ähnliches Konzert zu wohltätigen Zwecken veranstalten.
Monika Mizuno Bereuter, 1. Vorsitzende des DJFE, Deutsch-Japanisches Forum Elbe e. V.

weiter...

Ehrenamtliches Engagement

14.04.2017

Das  Elbe Wochenblatt berichtet über das ehrenamtliche Engagement von Mathilde Krink. Lesen Sie hier ...

Es ist entschieden: Im Björnsonweg darf gebaut werden!

31.03.2017

Wir freuen uns, dass im Björnsonweg nun endlich eine Folgeunterkunft für 192 Geflüchtete  gebaut werden wird. Nach einjährigem Rechtstreit ist  nun entschieden: Der Bau für das Pavillondorf für die neuen Bewohnerinnen und Bewohner kann  starten. Herzlich Willkommen!!

 

 

Chor-Konzert mit Menschen und Musik aus verschiedenen Ländern

25.03.2017

Es wird bereits eifrig geprobt. Ein bunt gemischter Chor bereitet sich unter der Leitung von Karin Klose auf ihr Konzert vor.
Alle sind herzlich eingeladen, an der musikalischen Reise teilzunehmen. Das Konzert findet am Samstag, den 22. April um 19 Uhr 30 in der Blankeneser Kirche am Markt statt.

 

Benefizkonzert für die Flüchtlingsarbeit

25.03.2017

Das Deutsch-Japanische Forum Elbe e.V. (DJFE e.V.) lädt am Ostermontag, den 17. April um 16 Uhr zu einem Konzert in seinen Clubraum, Baumweg 15 (hinteres Haus), 1. Stock in Hamburg-Iserbrook ein.
Es stehen Werke von Ewazen, Mjaskowski, Mozart, Brahms, Saint-Saens und Szymanowski auf dem Programm. Als Künster*innen sind Mana Abe (Mezzosopran), Lennart Beck (Violine), Rikako Oba (klavier, Nariman Akbarov (Violoncello) und Daiichiro Mori (Trompete) aktiv.
Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Flüchtlingshilfe wird gebeten.
Anmeldung bitte bis zum 13. April unter: www.djfe.de/kontaktformular-d.php oder per Telefon bei der Vorsitzenden des Vereines Mizuno Bereuter Tel. 87007737.

 

Eine schwere Entscheidung

Ein junger Kosovo-Albaner voller Engagement und Hoffnung kommt nach Hamburg. Lesen Sie hier den Bericht von einem Betreuer.